K. Implantologische Leistungen


Allgemeine Bestimmungen

  1. Die primäre Wundversorgung ist Bestandteil der Leistungen nach Abschnitt K und nicht gesondert berechnungsfähig.
  2. Die bei den Leistungen nach Abschnitt K verwendeten Implantate und Implantatteile sind gesondert berechnungsfähig.

900

Implantatbezogene Analyse und Vermessung des Alveolarfortsatzes des Kieferkörpers und der Schleimhaut einschließlich metrischer Auswertung von Röntgenaufnahmen zur Festlegung der Implantatposition mit Hilfe einer individuellen Schablone, je Kiefer

540

30,37

69,85

901

Präparieren einer Knochenkavität für ein enossales Implantat

480

27,00

62,10

902

Einsetzen einer Implantatschablone zur Überprüfung der Knochenkavität

90

5,06

11,63

903

Einbringen eines enossalen Implantats

480

27,00

62,10

904

Freilegen eines Implantats und Einfügen von Sekundärteilen bei einem zweiphasigen Implantationssystem

320

18,00

41,40

905

Auswechseln eines Sekundärteils bei einem zusammengesetzten Implantat

320

18,00

41,39

906

Präparieren eines Kiefers für subperiostale Gerüstimplantate einschließlich Abformung und Analyse des gewonnenen Modells, je Kiefer

640

35,99

82,77

907

Einsetzen eines subperiostalen Gerüstimplantats einschließlich Fixation

320

18,00

41,39

908

Entfernung eines subperiostalen Gerüstimplantats

1100

61,87

142,30

909

Einbringen eines Nadelimplantats

90

5,06

11,63